PanoramaKitzSki.TV3D-View

Chronik

Vom ersten Skiversuch 1892 bis in die heutige Zeit

Wir schreiben das Frühjahr 1893 und Franz Reisch ist gerade als erster Mensch das Kitzbüheler Horn auf Skiern abgefahren. Erfahren Sie hier, wie die Geschichte begann und wir diese für Sie bis in die heutige Zeit weiter schreiben

Die Geschichte der Bergbahn AG im Überblick

Jahr: Ereignis:
1892 - erste Skiversuche von Franz Reisch am Kitzbüheler Horn
1924 - Enquete über Seilbahnprojekt auf den Hahnenkamm
1928 - Gründung der Bergbahn AG Kitzbühel
1929 - Eröffnung der ersten Hahnenkammbahn
1948 - Eröffnung des ersten "Skizirkus" der Welt am Hahnenkamm
(erster zusammenhängender "Kreisverkehr" auf Ski)
1951 - Versorgungsbahn mit Personentransport auf das Kitzbüheler Horn
1958 - der 10-millionste Gaste wird befördert
1959 - Ausweitung des Skigebietes in Richtung Kirchberg und Jochberg/Pass Thurn
1969 - Berg- und Skilift GmbH und Kirchberger Bergbahnen AG mit dem Stammunternehmen fusioniert
1971 - Erwerb der Bichlalm
1975 - Kur- und Moorbad AG Kitzbühel kommt zur Bergbahn AG Kitzbühel
1979 - Erster Aus- und Umbau des damaligen "Kurhauses"
1980 - Übungsberg "Obergaisberg" wird erschlossen
1984 - Inbetriebnahme der Fleckalmbahn
1985 - Errichtung des SB Restaurantes Pengelstein
1993 - Beginn des "Schneeanlagen-Zeitalters (1. Schneeanlage "Streif")
1995 - neues Kassen- und Skipasskontrollsystem
1996 - neue Hahnenkammbahn und Umbau Restaurant Hochkitzbühel
1993-2001 - Errichtung und Erweitung des Schneeanlagensystems
- Bau von 3 Speicherseen und Erneuerung div. Liftanlagen
2002 - Beginn der Modernisierung des Gebietes Resterhöhe/Jochberg
2003 - Investitionsschwerpunkt Kirchberg
(Neu: Sportberg Gaisberg und Zubringerbahn Pengelstein I)
2004 - Spektakulärste 3 Seil-Umlaufbahn der Welt
2005 - Errichtung des Speichersees Resterhöhe und Erweiterung des Schneeanlagesystems im Skigebiet Paß Thurn/Jochberg
- 6er Sesselbahn Sonnenrast
2006 - Erweiterung der Schneeanlage im Skigebiet Paß Thurn / Jochberg
- 6er Sesselbahn Ehrenbachhöhe
- 6er Sesselbahn Hanglalm
2007 - 8er Sesselbahn Steinbergkogel
- 1000 m² Skiverleih, Skiservie, Skidepot und Sportshop in der Talstation der Hahnenkammbahn
- Erweiterung der Schneeanlage Jochberg-Resterhöhe
- Skisafari ist zu 100 % beschneit.
2008 - 4er Sesselbahn Ganslern
- Errichtung Speichersee Jochberg/Wagstätt
- Errichtung Speichersee Usterkar
- Vervollständigung der Beschneiung Steinbergkogel/Griesalm
- Komfortaufwertung des 4er Sesselliftes Hochsaukaser
- Projekt/Planung: 8er Umlaufbahn Bichlalm
2009 -8er-Sesselbahn "Kasereck" mit Haube und Sitzheizung
-Speicherteich Gaisberg (5.000 m3) ­ Beschneiung der Rodelbahn
-Ausbau Asten: Umbau von roter zur blauen Piste (leichte Talabfahrt nach Kitzbühel)
-Fertigstellung der Alten Kaser: leichte Skipiste für Maierl III (Vorleistung für Neubau kuppelbare Ochsalm Bahn, künftig auch für Anfängerskikurse bestens geeignet.
2010 10-EUB Maierlbahn mit Sitzheizung ersetzt die DSL Maierl I und II :: modernste Umlaufseilbahn (10er Kabinen)
8 SB Ochsalm (8er Sesselbahn) :: ersetzt den DSL Maierl III :: kuppelbare 8er-Sesselbahn mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung
Speichersee Seidlalm II mit Gesamtfassungsvermögen von 115.000 m3
Parallelstreif: ermöglicht auch während des Hahnenkammrennens den Publikumsskilauf am Hahnenkamm
Asten: wird durch umfassende Adaptierungen und Aufweitungen zur ersten Blauen-Abfahrt nach Kitzbühel
2011
-6er-Sesselbahn Resterhöhe ­ modernste kuppelbare Sesselbahn mit
Wetterschutzhauben und Sitzheizung ersetzt den Doppelsesellift Resterhöhe
und den Schlepplift Moseralm
-Hahnenkammbahn ­ Komforterhöhung durch Sitzheizung
-Familienstreif ­ Pistenausbau- und deutliche Verbesserung im oberen
Bereich
-Maierlbahn ­ gezielte Optimierung der Pistenfläche
-Steinbergkogel - umfassende Pistenaufweitung auf der Direttissima
(Schlaglabfahrt) für alle Powercarver.
2012 -6er-Sesselbahn Walde: ­modernste kuppelbare Sesselbahn mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung ersetzt den Schlepplift Walde
-8er-Sesselbahn Zweitausender: ­modernste kuppelbare Sesselbahn mitWetterschutzhauben und Sitzheizung ersetzt den Doppelsesellift Zweitausender aus den frühen 1970er Jahren
Pistenadaptierungen auf der Kaser im Bereich "Goldener Schuss"
Pistenadaptierung auf der Familienstreif im Bereich Querfahrt Hausberg zu Ganslern
Pistenadaptierung im Bereich Einfahrt Kampen aus der Familienstreif kommend
2013 -10 EUB Wagstättbahn: 10er Einseil-Umlaufbahn ersetzt die DSL Wagtsätt und den Schlepplift Wurzhöhe :: modernste Umlaufseilbahn (10er Kabinen) mit Sitzheizung :: Förderleistung 2.400 / h :: Die geplante Trasse führt von der bestehenden Talstation Wagstätt geradlinig bis zur bestehenden Bergstation Wagstätt. Über die dort geplante Mittelstation führt die Anlage weiter zur Wurzalm bis hin zum bestehenden Bergstationsstandort des Schleppliftes, auf die Wurzhöhe.
- Erweiterung der Piste Wagstätt-Wurz: Im oberen Bereich wird die bestehende Schlepplifttrasse als Pistenzugewinn übernommen und in die Pistenfläche Wurzhöhe integriert sowie beschneit. Im unteren Bereich wird die Wagstättpiste an diversen Engstellen aufgeweitet sowie in der Neigung ausgeglichen. Kreuzungen mit der Schleppspur gehören damit der Vergangenheit an und die Attraktivität einer wunderbaren Wiederholerabfahrt wird signifikant gesteigert
- Optimierung der Direttissima-Abfahrt im unteren Bereich des ´Schlagl´ (Hahnenkamm)
- Ausbau der Pistenmaschinen-Flotte
- Erhöhung der Schlagkraft der bestehenden Schneeanlagen in Bereich Jochberg und auf der Streif durch zusätzliche Schneeerzeuger
2014 - Erschließung des Wander- und Variantenskigebietes Bichlalm durch einen Doppel-Sessellift.
- Komfortoptimale Pistenverbesserungen im Bereich Streiteckmulde, Ochsalmboden und Kapellen-Abfahrt, nahe St. Bernhardkapelle zur Installierung der Schneeanlage Brunn inklusive Speicherteich im Bereich „Niederl“.
2015 - 8er Sesselbahn (SB) Brunn mit Sitzheizung & Wetterschutzhaube
- 3 Abfahrten (für jede Könnerstufe mit blau / rot / schwarz)
- inklusive Beschneiung und Speicherteich
© Copyright Bergbahn AG Kitzbühel 2016
Legendärste Sportstadt der Alpen
Kitzbühel - Legendärste Sportstadt der Alpen